Kickoff-Bericht (D)

Erfolgreiche Auftaktveranstaltung zur deutsch-dänischen Kooperation im kultKIT-Projekt

Unter dem Motto ”Kompetenz – Interaktion – Verständnis” fand am 28. November 2015 die Auftaktveranstaltung des INTERREG5A-Projekts kultKIT statt. Etwa 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der deutsch-dänischen Grenzregion, sowohl kultKIT-Projektpartner als auch potenzialle Antragssteller für deutsch-dänische Mikroprojekte, folgten der Einladung nach Rønnebæksholm in Næstved.

Geschäftsführer Stig Rømer Winther vom Femern Belt Development begrüßte die Gäste mit einer kurzen Rede, in der er u.a. die Wichtigkeit der deutsch-dänischen Zusammenarbeit betonte, und eröffnete das Büffet. Es wurde leckeres dänisches Weihnachtsessen serviert – ganz im Sinne von kultKIT, das die Förderung des deutsch-dänische Kulturverständnisses und des Wissens über die Lebensweise von einander zum Ziel hat.

P1160617Vorsitzende des Kulturausschusses, Linda Frederiksen, eröffnete nach dem Mittagsessen den fachlichen Teil der Veranstaltung und überbrachte ein Grußwort von Claus Robert Krumrei, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Dänemark.

 

Kim Dawartz, Chef für Kultur und Bürgerservice in Næstved Kommune, präsentierte das kultKIT-Projekt (kultKIT-præsentation). Er stellte die Projektpartner vor und informierte über das Projekt, u.a. den Projektnamen, die Zielsetzung und die Möglichkeiten für die finanzielle Unterstützung von deutsch-dänischen “Mikroprojekten”.

P1160641Die Präsentation wurde abgeschlossen mit zwei Beispielen für deutsch-dänische Projekte mit Film und Musik. Ulrich und Judith Breuning von Filmfabrikken Møn erzählten über den Film ”Fortæl mig om dig – Erzähl mir von dir“ und Andreas van Zoest stellte das Fehmarn Belt Guitar Orchestra vor.

Danach setzten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Arbeit in den insgesamt 5 Workshops fort. In drei der Workshops wurden Ideen zu konkreten Projekten in den Bereichen Kultur, Sport und Nachbarsprache diskutiert. Die beiden anderen Workshops behandelten die Frage, wie die Zielsetzungen des kultKIT-Projekts (interkulturelles Lernen und institituionelle Zusammenarbeit) in den Projekten umgesetzt und implementiert werden könnte.

Die Teilnemerinnen und Teilnehmer diskutierten unterschiedliche Meinungen, präsentierten ihre Ideen, stellten Fragen, argumentierten für und gegen die kultKIT-Rahmenbedingungen. Eventuelle Behinderungen und Probleme in der Antragsphase und die Umsetzung der kultKIT-Zielsetzung in den Mikroprojekten wurden ebenfalls erörtert.

Die Teilnehmerinnen und Telnehmern zeigten eine große Begeistrung und Interesse daran, die Arbeit mit deutsch-dänischen Projekten anzustoßen. Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer brachten konkrete Ideen mit und nutzten die Gelegenheit, um Kontakte zu Gleichgesinnten und potenziellen Projektpartnern zu knüpfen. Die große Vielfalt in den vorhandenen Projektideen zeigte sich deutlich in der abschließenden Präsentation der Diskussion und Ergebnisse der Workshops. Eine Zusammenfassung der Arbeit in den Workshops finden Sie hier.

Die Veranstaltung klang mit musikalischer Unterhaltung von Michael Hillenstedts aus – einer P1160679interkulturellen Mischung aus deutschen und dänischen Melodien mit einem kleinen isländischen Einschlag – dazu gab es Kaffee, dänisches Weihnachtsgebäck (æbleskiver) und Glühwein. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer führten währenddessen die Gespräche aus den Workshops fort, diskutierten und vertieften Projektideen und knüpften neue Kontakte, bevor sie dann gegen 16 Uhr den Heimweg antraten.

Wir im kultKIT-Projekt blicken als Veranstalter auf eine sehr gut gelungene Veranstaltung zurück. Wir freuen uns über die vielen engagierten und interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer und hoffen, dass wir in der ersten Antragsrunde, für die die Antragsfrist am 15. Januar 2016 endet, viele spannende Anträge auf deutsch-dänische Mikroprojekte erhalten werden.

Dansk-tyske mikroprojekter inden for kultur, idræt, fritid og uddannelse || Deutsch-dänische Mikroprojekte in den Bereichen Kultur, Sport, Freizeit und Ausbildung